Romrod. Im Wert von 30.000 Euro wurde am Samstagabend ein neues Einsatzfahrzeug bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Romrod in Dienst gestellt. Der Mannschaftstransportwagen verfügt über acht Sitzplätze, einen Notfallrucksack, Feuerlöscher und Gerät zur technischen Hilfeleistung. Auch ein Messgerät zur Überprüfung von Kohlenmonoxid ist auf dem Feuerwehrauto untergebracht. Mit über 11.000 Euro an Spendengeldern beteiligten sich örtliche Vereine und Gewerbe, der Bärenanteil wurde von Romrods Feuerwehrverein aufgebracht.

Strebendorf. Zu einem brennenden Auto wurde am Donnerstagmorgen die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Romrod alarmiert. Das Fahrzeug war auf einem Privatgrundstück in der Ober-Breidenbacher Straße im Stadtteil Strebendorf in Brand geraten, die Ursache ist noch unklar. Wie die Zentrale Leitstelle des Vogelsbergkreises informierte, konnten die Flammen vor dem Eintreffen der Feuerwehrleute abgelöscht werden.

Romrod. An verschiedenen Stationen trainierte am Donnerstagabend die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Romrod in der Kneippstraße. Wie ein Feuerwehrsprecher informierte, wurde im Rahmen der regelmäßigen Ausbildung der Umgang mit verschiedenen Einsatzgeräten geübt. So setzten die Brandschützer unter anderem eine sogenannte Feuerlöschkreiselpumpe, einen Nasssauger und ein spezielles Hohlstrahlrohr ein.